Unser Programm - gemeinsam leben, lernen, leisten

Viele Bausteine für diese Schule

Gemeinsam Leben

An unserer Schule verbringen die Schulkinder sehr viel Zeit ihres Tages. In der Anne Frank Schule wurden deshalb weitere Angebote und Strukturen entwickelt, die den Kindern helfen, ihren langen schulischen Alltag gut zu bewältigen, als angenehm zu erleben und ihn mitgestalten zu können. Verschiedene Angebote haben wir dafür entwickelt:

  • Unser anregendes Schulleben integriert sportliche, künstlerische und musikalische Elemente zu gleichen Teilen: Sportfeste, Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen, Sponsorenläufe alle zwei Jahre, ein eigener Schulchor und eine anregende Schulhausgestaltung mit vielen künstlerischen Elementen prägen dieses freundliche Klima mit.
  • Wichtige Feste sind für uns unser Anne-Frank-Tag, der alle zwei Jahre statt findet, ebenso unser Schulfest und die vielen weiteren Aktionen.
  • Aufführungen tragen zu einem anregenden, entspannten und abwechslungsreichen Schulalltag bei. Das können regelmäßige Theateraufführungen in der Winterzeit sein oder auch in größeren Abständen eine Clown Show oder das Theaterstücke von Zartbitter.
  • Der klar strukturierte OGS Tagesablauf mit seinen gebundenen und offenen Phasen kommt den Bedürfnissen der Kinder nach Freiheit und Geborgenheit sehr entgegen.
  • Im Schülerparlament tagen die Klassensprecher aller Klassen einmal die Woche und besprechen für die Kinder relevante Themen, diskutieren Änderungsvorschläge an der Schule und stellen Anträge an die entsprechenden Gremien.
  • Für die Klärung von Streitigkeiten gibt es verschiedene Angebote: Streitschlichter AG, Streitschlichtungsstunden und den Klassenrat.

Gemeinsam Lernen

Die Anne-Frank-Schule entwickelt sich im Bereich Unterricht permanent weiter. Im Januar 2011 wurde die Schule von der Qualitätsanlayse des Landes NRW evaluiert und überprüft. Hier stellte sich heraus, dass die individuelle Förderung und die Unterrichtskultur an dieser Schule auf hohem Niveau erfolgen. Über dieses Ergebnis haben wir uns gefreut. Seit dieser Zeit haben wir uns mit weiteren wichtigen Unterrichtsentwicklungsthemen beschäftigt und diese auch umgesetzt. Die Begabtenförderung, das Gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung und die Einrichtung einer Seiteneinsteigerklasse haben uns seit 2011 beschäftigt. Wir setzen uns mit den zentralen Schulentwicklungsthemen der Inklusion, der Integration und des individuellen Lernen fortwährend auseinander und streben für eine optimale Förderung der Kinder eine Weiterentwicklung unserer unterrichtlichen Arbeit an. Diese Bestrebungen finden sich in unseren Konzepten wieder.

Darüber hinaus ergänzen wir die tägliche Unterrichtsarbeit mit Projektwochen oder Kinderuniwochen oder zusätzlichen Arbeitsgemeinschaften oder durch die Teilnahme an dem Mathematikwettbewerb „Känguru“ oder den Besuch von außerschulischen Lernorten und vielen anderen interessanten Unterrichtsprojekten.


Gemeinsam Leisten

Unsere Schulkinder an schulische Leistungsanforderungen und den produktiven Umgang mit der eigenen Leistungsfähigkeit heranzuführen, ist eine wesentliche schulische Aufgabe. Wir fühlen uns dabei einem pädagogischen Leistungsverständnis verpflichtet, das Leistungsanforderungen mit individueller Förderung verbindet. Der Unterricht geht in der Regel von den individuellen Voraussetzungen der Kinder aus und fördert, dass die Schulkinder die Leistungsfähigkeit erproben und weiter entwickeln.

Die Anne-Frank-Schule führt ihre Schülerinnen und Schüler an eine realistische Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit heran. Dazu dienen die Selbsteinschätzungsbögen, die mindestens zweimal regelmäßig im Schuljahr von den Kindern ausgefüllt werden. Durch Ermutigung und Unterstützung erfahren Schülerinnen und Schüler, dass Anstrengung sich lohnt und zu einer positiven Leistungsentwicklung führt. Die Erfahrung, allein oder gemeinsam mit anderen Leistungen erbringen zu können, stärkt Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.
Die Leistungsbewertung orientiert sich dabei grundsätzlich an den Anforderungen der Richtlinien und Lehrpläne und am erteilten Unterricht. Sie berücksichtigt auch die individuelle Lernentwicklung der einzelnen Kinder. Als Leistung werden demnach nicht nur die Ergebnisse des Lernprozesses zu einem bestimmten Zeitpunkt im Vergleich zu den verbindlichen Anforderungen und Kompetenzerwartungen gewertet, sondern auch die Anstrengungen und Lernfortschritte, die zu den Ergebnissen geführt haben. Dabei gewinnen die verbindlichen Anforderungen und Kompetenzerwartungen im Laufe der Grundschulzeit ein stärkeres Gewicht und stellen den entscheidenden Maßstab für die Empfehlungen der Grundschule beim Übergang in die weiterführenden Schulen dar.

Anstehende Veranstaltungen:

  1. Adventsnachmittag in der Anne Frank Schule

    Sonntag, 17. Dez
  2. Zeugnisausgabe

    Freitag, 2. Feb von 08:00 bis 11:00
  3. Schulsitzung

    Donnerstag, 8. Feb von 09:00 bis 11:00
  4. Aktion Brotkorb

    Montag, 19. Feb bis Freitag, 23. Feb
  5. Schulpflegschaft

    Dienstag, 10. Apr von 20:00 bis 22:00

Das Schulprogramm

Hier können Sie das ausführliche Schulprogramm der Anne-Frank-Schule einsehen.
Download