Das Gesundheitsamt informiert: Windpocken in der Gemeinschaftseinrichtung
An Windpocken Erkrankte (das sind Personen mit einer ärztlich bestätigten Windpocken-Erkrankung) dürfen die Gemeinschaftseinrichtung nicht betreten und an Veranstaltungen der Gemeinschaftseinrichtungen nicht teilnehmen. Von diesem gesetzlichen Besuchsverbot (§ 34 IfSG) sind auch Krankheitsverdächtige betroffen. Dabei handelt es sich um Personen, die Windpocken-Beschwerden haben, deren Erkrankung aber noch nicht ärztlich bestätigt wurde. Das Besuchsverbot kann aufgehoben werden, wenn die Windpocken unkompliziert verlaufen und vollständig abgeheilt sind, aber erst frühestens ab dem 8. Tag,  nach Ausbruch des Hautausschlags.

Für Kontaktpersonen, also alle die sich mit der erkrankten Person in einem Raum aufgehalten haben, müssen ebenfalls Schutzmaßnahmen getroffen werden. Dabei sind die Hinweise des Robert Koch-Institutes zu beachten, das in seinem Windpocken-Ratgeber Regeln für den Ausschluss und die Wiederzulassung von Kontaktpersonen in Gemeinschaftseinrichtungen empfiehlt.

Folgende Kontaktpersonen dürfen die Gemeinschaftseinrichtung weiter besuchen:
• Personen, die vor 2004 geboren und in Deutschland aufgewachsen sind, dürfen die Gemeinschaftseinrichtung weiter besuchen.
• Personen, die Windpocken durchgemacht haben und dies ärztlich bestätigen können, dürfen die Gemeinschaftseinrichtung weiter besuchen.
• Personen, die einen ärztlichen Nachweis über eine bestehende Immunität gegen Windpocken haben (Ergebnis einer Blutuntersuchung), dürfen die Gemeinschaftseinrichtung weiter besuchen.
• Personen, die 2 dokumentierte Impfungen (Impfbuch) gegen Windpocken haben, dürfen die Gemeinschaftseinrichtung weiter besuchen.
• Personen, die 1 dokumentierte Impfung (Impfbuch) gegen Windpocken haben, dürfen bei Nachweis der 2. Impfung gegen Windpocken (Impfbuch) die Gemeinschaftseinrichtung wieder besuchen.

Folgende Kontaktpersonen dürfen die Gemeinschaftseinrichtung für 16 Tage nicht besuchen:
• Personen, die lediglich 1 dokumentierte Impfung (Impfbuch) gegen Windpocken haben, dürfen die Gemeinschaftseinrichtung erst 16 Tage, gerechnet ab dem letzten Kontakttag zum Erkrankungsfall, wieder besuchen.
• Personen, die keine dokumentierte Impfung (Impfbuch) gegen Windpocken haben und auch sonst keine ärztlichen Nachweise über eine bestehende Immunität gegen Windpocken haben, dürfen die Gemeinschaftseinrichtung erst 16 Tage, gerechnet ab dem letzten Kontakttag zum Erkrankungsfall, wieder besuchen.

Den vollständigen Ratgeber des Robert Koch-Institutes zu Windpocken, können Sie unter folgendem Link aufrufen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Varizellen.html

Die Schulleitung bittet alle Eltern diese Richtlinien in einem Erkrankungsfall genau zu befolgen und die Schule sofort über einen Windpockenfall zu informieren.

Förderverein
In der letzten Mitgliederversammlung wurde der alte Vorstand nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr entlastet und mit folgenden Mitgliedern besetzt: Herr Will als Vorsitzender, Herr Embacher als Schriftführer und Herr Schleuter als Schatzmeister. Wir gratulieren zu der Wahl und der erneuten Übernahme der Ämter und wünschen weiterhin viel Erfolg im Wirken für die Kinder der Anne-Frank-Schule.

Bundesjugendspiele – Unterrichtsschluss am Di 25.6.19 um 11.45 Uhr
Aufgrund der BJS am 25.6.19 schließen wir den Unterricht an diesem Tag für alle Klassen um 11.45 Uhr.

Schulfest am 29.8.19 – Herzliche Einladung
Am Samstag feiern wir unser Schulfest zum Thema: „Olympiade“ in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.
Wir laden Sie alle herzlich ein. Gute Laune und schönes Wetter wurden schon bestellt.
Alle Einnahmen kommen dem Förderverein und damit der Schule zugute!

Schulkonferenz
Am 3.7.19 findet die nächste Schulkonferenzsitzung um 20 Uhr im Lehrerzimmer statt.

Zeugnisausgabe
Alle Kinder erhalten am letzten Schultag, den 12.7.19, ihr Zeugnis:
die Kinder der 1., und 2. eine Zeugniskopie, die 3. Schuljahre eine Zeugniskopie und die Vera-Ergebnisse und Vera-Hefte, die Kinder der 4. Schuljahre das Originalzeugnis und die Selbsteinschätzungsbögen.
Die Erziehungsberechtigten der 1. und 2. und 3. Schuljahre unterschreiben bitte diese Kopie und die Kinder tauschen nach den Sommerferien bei der Klassenlehrerin oder beim Klassenlehrer die Kopie gegen das Original!
Ausnahme: Die Klasse 1a erhält eine Zeugniskopie mit einer Einladung zum Elternsprechtag am Fr., den 5.7.19. Der ausgefallene Elternsprechtag für die meisten Familien dieser Klasse findet jetzt am Mi., den 10.7.19 ab 11.00 bis 13.30 Uhr statt. Ein Einladungsschreiben folgt. Am 12.7.19 werden Kopien gegen die Originale in der Klasse 1a getauscht.

Abschlussgottesdienst
Am 12.7.19 findet für die Schüler der vierten Schuljahre um 10.15 Uhr in der evangelischen Pfarrkirche ein ökumenischer Abschlussgottesdienst statt, zu dem die Eltern herzlich eingeladen sind.

Beschaffung von Schulbüchern und weitere Kosten für das Schuljahr 2019/2020
Vom 28.8.19 bis zum 30.8.19 sammeln die Klassenlehrer_innen den Eigenbeitrag der Eltern für die Beschaffung der Schulbücher in Höhe von 20,00 € ein. Gleichzeitig nehmen wir den Kopierbeitrag und für den Kauf der neuen benötigten Lernzeitmappen von 10,00 € für das ganze Schuljahr entgegen, so dass die Eltern bitte den Betrag von 30,00 €  in einem mit Namen versehenen Umschlag im o.a. Zeitraum bei der/dem Klassenlehrer_in abgeben. Die Lernzeitmappen werden zentral von der Schule bestellt.

Familien, die Leistungsbezüge nach den SGB XII (SGH II, Hartz IV, SGH VIII oder AsylblG) erhalten, sind von Eigenbetrag für die Schulbücher befreit, sofern sie die Bescheide im Schulsekretariat zeitnah nach den Sommerferien vorlegen. Wir bitten aber alle Familien, den Betrag von 10 € für den Kopierbeitrag und Lernzeitmappen bei der Klassenlehrerin abzugeben.

Schulbeginn im Schuljahr 19_20
Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht am 28.8.19 um 8.10 Uhr und endet um 11.45 Uhr, ebenso am 29.8. und 30.8.19.
Wir wünschen besonders den Viertklässlern einen guten, guten Start an der neuen Schule!

Der heutige Schulleiter-Infobriefe ist der letzte in Papierformat– Anmeldung zum Newsletter notwendig – gelbe Postmappe weiterhin in Gebrauch
Ab Juli 2019 stellen wir den Druck dieses Briefes für alle Eltern ein. Eine kleine Anzahl von Briefen stellen wir in einer grünen Ablage an der OGS Zentrale jeweils zur Verfügung. Diese Briefe können dort bei Bedarf weggenommen werden.
Unsere Schul-Website ist unter der  Adresse erreichbar: www.anne-frank-gs.de. Dort kann man auf der Startseite die Anmeldung zum Newsletter vornehmen. Es haben sich schon über 325 Eltern mit ihren Emailadressen auf der Website angemeldet. Wer sich dort angemeldet hat, erhält den Schulleiterbrief immer als Email in Newsletter Form zugesandt.
Weiterhin kann der Infobrief auf der Homepage immer unter: AKTUELL und im Schaukasten im Eingangsbereich der Schule eingesehen werden.

Die gelbe Postmappe der Kinder wird weiterhin von den Klassenlehrerinnen und für die Weitergabe von aktuellen Vertretungsplänen gebraucht und sollte von den Eltern täglich angeschaut werden.